Artikel


08.06.2019

Mona Hinghaus, Anna Kebschull und Obike Julius (Vertriebsrepräsentant von Reifen Hinghaus) (v.l.n.r)

Landratskandidatin Anna Kebschull besucht Reifen Hinghaus

Ressourcenschonende Reifenproduktion Made in Dissen.

Die grüne Landratskandidatin Anna Kebschull war zu Besuch bei Europas größtem Hersteller runderneuerter Reifen. Seit 1953 produziert Reifen Hinghaus in Dissen. Dabei werden Lauf- und Seitenflächen abgefahrener Reifen abgeraut und erhalten eine neue Lauffläche. Das Ergebnis sind Reifen, die die gleichen Standards wie Neureifen aufweisen, jedoch mit nur einem Drittel des Material- und Energieeinsatzes eines Neureifens. Das anfallende Raumehl findet Verwendung in Bodenbelägen für Sport- und Spielplätze oder im Straßenbau. Außerdem deckt Hinghaus rund ein Drittel des Stromverbrauchs für die Produktion durch die Fotovoltaikanlage auf dem Hallendach. Ein Musterbeispiel für ressourcenschonendes Wirtschaften. Diese Verbindung von Ökonomie und Ökologie ist Ziel grüner Politik. Doch leider haben Runderneuerer mit einigen Problemen zu kämpfen. So stammen die Altreifen zu einem großen Teil aus dem Ausland, z. B. Spanien. In Deutschland ist es für Entsorger lukrativer, die Altreifen zur thermischen Verwertung an Zementwerke zu geben. Dadurch wird es zunehmend schwieriger genügend Altreifen zu bekommen, die die hohen Qualitätsanforderungen der Firma Hinghaus erfüllen – verwendet werden nur Markenreifen, die nicht älter als 5 Jahre sind. Bei Auschreibungen von beispielsweise Polizei oder Post werden runderneuerte Reifen generell ausgeschlossen, obwohl sie nach Neureifenstandards produziert werden. Hier sieht Anna Kebschull Ansatzpunkte für die Politik. Einerseits die Schaffung von Rahmenbedingungen, die der stofflichen Verwertung Vorrang vor der thermischen Verwertung gibt, andererseits eine Beschaffungspolitik die sich konsequent nach ökologischen Gesichtspunkten richtet. Hierfür würde sich Anna Kebschull als Landrätin auf Landkreisebene einsetzen. Bei der Beschaffung von Reifen wäre dies auch finanziell vorteilhaft, da runderneuerte Reifen bis zu 50 % günstiger sind als Neureifen. Weitere Informationen und Videos sind unter www.king-meiler.com zu finden.



zurück

Keine Kommentare

Kommentar schreiben






CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.




* Pflichtfelder


Es ist zurzeit nicht möglich dieses RSSfeed zu importieren!
Es ist zurzeit nicht möglich dieses RSSfeed zu importieren!